© P r i n t e d   a t
B i s m a r c k ' s
D e a t h

Band

History

1983-1985:

The band is initiated by MARTIN VON ARNDT and L.H. MUTERT. First literary performances, music for plastic arts’ happenings. | Gründung der Formation durch MARTIN VON ARNDT (Gesang, Keyboards, Gitarre) und L.H.MUTERT (Gitarre, Keyboards), Literaturperformances, Happenings.

Photo: Aaron Lilienhoff, Promo Rerelease „Fierceness“ 1993

1986:

First non-recitative concerts. First prize at Germany’s important musical festival: „Festival Junger Liedermacher“ in Berlin. Production of the 1st LP: „FIERCENESS OF THE IMMORTAL CHARISMA“. Music for radio-plays, transmitted by German broadcasting stations NDR and WDR. Contribution to „Acto conmemorativo por el sacerdote Camilo Torres“ in Seville / Spain. | Auszeichnung beim „Festival Junger Liedermacher 1986“ in Berlin. Produktion der ersten LP: „FIERCENESS OF THE IMMORTAL CHARISMA“ (Rough Trade). Einladung des WDR und NDR zur Produktion von Hörspielmusiken (Exzerpte daraus veröffentlicht auf „FIERCENESS OF… (AND EARLY WORKS)“-CD 1993). Beiträge zum „Acto conmemorativo por el sacerdote Camilo Torres“ 1986 in Sevilla / Spanien.

Photo: Aaron Lilienhoff, Popkomm 1994

1987-1988:

Touring with the new program: „Alchimie du son“, a literary performance with poems by Arthur Rimbaud. Musical happenings in Berlin-Gropiusstadt. Music for motion pictures. | Vornehmlich Livearbeit: „Alchimie du son“-Musikalische Installation nach Texten von A.Rimbaud, in Auszügen wiederveröffentlicht auf „FIERCENESS OF THE IMMORTAL CHARISMA (AND EARLY WORKS)“-CD 1993. Musikalische Happenings in Berlin-Gropiusstadt, Filmmusik für die Bavaria Filmproduktionsgesellschaft, Bandumbesetzungen.

1989-1990:

Two members, L.H. MUTERT and RUEDIGER FRANK, leave the band to establish the Goth-Rock band The Tors of Dartmoor. ANSGAR NOETH joins the band instead. Long preparatory work for the 2nd LP. | Die Mitglieder L.H.MUTERT und RUEDIGER FRANK (seit 1987) verlassen die Formation und gründen The Tors of Dartmoor. ANSGAR NOETH – zuvor Gastmusiker – tritt als neuer Komponist und Keyboarder zur Formation hinzu. Ausführliche Vorarbeiten zur zweiten LP.

Photo: Thomas Kons, 1991: Promo Via Lacrimosa

1991:

„VIA LACRIMOSA“-LP with cover-art by the French photographer Orphén Clare released through T42-Records. Touring in Germany, especially in the former GDR. Various contributions to Industrial-compilations (e.g. „Dry Lungs 4-American Industrial Sampler“). | „VIA LACRIMOSA“-LP erscheint mit Cover-Art der französischen Photographin Orphén Clare bei T42-Records. Ausgedehnte Livearbeit, Samplerbeiträge: „Dry Lungs – International Industrial Compilation“; „Bouquet Of Dreams I“.

1992:

„VIA LACRIMOSA“-CD re-released by Danse Macabre Records. Touring in Germany. Music for stage-plays and dance-performances. First showcase at the POPKOMM in Cologne. | „VIA LACRIMOSA“-CD erscheint bei Danse Macabre Records. Samplerbeiträge für „German Mystic Sound Sampler 4“, „Danse Macabre Sampler 2“. „VIA LACRIMOSA“-Tour, POPKOMM-Showcase, Theatermusiken für die deutsche Min Tanaka-Schülerin Ute Niemuth.

Photo: Aaron Lilienhoff, live 1993

1993:

„FIERCENESS OF THE IMMORTAL CHARISMA (AND EARLY WORKS)“-CD rereleased by Danse Macabre. Danse Macabre-festival tour in Germany and Belgium. MAXI-CD: „…CAN DANCE“ and 3rd album: „TEN MOVEMENTS“ with video release: „O WHAT CAN AlL THEE…“. Guitarist MARTIN GRUENITZ joins the band. | „FIERCENESS OF THE IMMORTAL CHARISMA (AND EARLY WORKS)“-CD wiederveröffentlicht bei Danse Macabre Records. Livearbeit, u.a. D.M.-Festivals Deutschland, Belgien. Showcase auf den „Berlin Independence Days“. Produktion der MAXI-CD: „…CAN DANCE“ als Vorauskopplung des dritten Albums „TEN MOVEMENTS“ mit Cover-Art des Münchner Malers Guenther Lehner. Videoproduktion: „O WHAT CAN AIL THEE…“ erstellt unter der Regie des Berliner Avantgarde-Filmers Hans Helmut Hässler und ANSGAR NOETH. Gitarrist MARTIN GRUENITZ, seit 1991 Gastmusiker, jetzt festes Bandmitglied.

1994:

Danse Macabre-festival tour in France and Spain. „TEN MOVEMENTS“-tour. Music for dance-performances of Min Tanaka’s elève Ute Niemuth and B. Sui Djen Heinz. ANSGAR NOETH guest-keyboarder of DAS ICH’s world-tour. | D.M.-Livefestivals in Frankreich und Spanien, „TEN MOVEMENTS“-Tour, POPKOMM-Showcase. Samplerbeiträge: „We Came To Dance 4“, „Godfathers Of German Gothic: German Underground 1979-86“. Arbeiten für Theaterproduktionen von U.Niemuth und B. Sui Dschen Heinz (u.a. „Vorläufig entwertet – Installation und Performance über drei mal vierundzwanzig Stunden“). ANSGAR NOETH Gastkeyboarder auf der Welttournee von Das Ich.

Photo: Aaron Lilienhoff, Promo Performance 1994

1995:

First takes for the 4th CD: „CHAMBER MUSIC“. Music for stage-plays („Anabasis“, „Sui-Djen“). | Voraufnahmen zu „CHAMBER MUSIC“-CD. Samplerbeiträge u.a. „Undercover 3“, Theatermusik für U.Niemuth („Anabasis“) und B. Sui Dschen Heinz („Sui-Dschen“). Mehrmonatiger Werkaufenthalt von ANSGAR NOETH in Xinxiang, der festlandchinesischen Heimatprovinz des Turkvolkes der Uiguren.

1996:

Blisz Productions (Karlsruhe/Germany) and Les Productions Jazz-Partisans (Nancy/France) sign the band. Works for installations of Erdogan Semiloglu, sponsored by the UNESCO-funds. | Beendigung der Zusammenarbeit mit Danse Macabre und Unterschrift bei Blisz Records (Karlsruhe) respektive Les Productions Jazz-Partisans (Nancy). Arbeiten für Installationen des türkischen Künstlers Erdogan Semiloglu mit UNESCO-Förderung.

Photo: Dirk Lakomy, 1998, Promo Chamber Music

1997:

Sideproject Griffin’s Fall (M.V.ARNDT). Final works for „CHAMBER MUSIC“-CD, produced by Ingo Beitz (kALTE fARBEN) and Bruno Kramm (DAS ICH). Performance-music and video-installations for the Chinese artist Ning Yuye. | Veröffentlichung des Sideprojekts Griffin’s Fall (M.V.ARNDT). Abschlußarbeiten für „CHAMBER MUSIC“-CD unter der Produktion von Ingo Beitz (kALTE fARBEN). Performance-Musik und Videoinstallationen mit dem freien Künstler Ning Yüe, Kassel. ANSGAR NOETH erarbeitet mit dem Würzburger Pianisten Uwe Kohls Werke für Deklamation und Klavier (u.a. „Waldmärchen“ des Freiherrn von Eulenburg, „Enoch Arden“). „Der 40.Tag vor Sophienlund“ – Das erste Prosabuch von MARTIN VON ARNDT erscheint.

1998:

„CHAMBER MUSIC FOR THOSE ABSENT“-CD. Videos for „Camuanorghia“ and „Sarajevo-Suite“, directed by Ning Yuye. Croatian broadcasting-stations are not allowed to play the „Sarajevo-Suite“ for fear of separatist content. | Veröffentlichung des vierten Longplayers: „CHAMBER MUSIC FOR THOSE ABSENT“. Videoproduktionen zu „Camuanorghia“ und „Sarajevo-Suite“ mit Ning Yüe. Die CD „CHAMBER MUSIC“ wird in Kroatien wegen „separatistischer Umtriebe“ für den Radio-Airplay verboten.

Photo: Dirk Lakomy, 1998, Promo Chamber Music

1999:

Scientific documentation of „Chamber Music“ in the annual of the institute for anthropology of Zagreb University. PRINTED’s respected bearing „one of the weirdest bandnames ever“. | Wissenschaftliche Dokumentation des Albums „Chamber Music“ im Jahresbericht des anthropologischen Instituts der Universität Zagreb. Aufnahme in den erlauchten Kreis der „weirdest bandnames“ einer großen US-amerikanischen Internetzeitschrift.

2000 – 2001:

Signing with SYBORG-MUSIC. Former member L.H. MUTERT dies at the age of 33. | Vertragsunterzeichnung bei SYBORG-MUSIC. Das frühere Mitglied L.H. MUTERT stirbt im Alter von 33 Jahren.

Photo: Aaron Lilienhoff & Ute Schmidt, 1997: Promo Chamber Music

2002 – 2003:

MARTIN VON ARNDT on European tour with In My Rosary/I-M-R (sax, keys, backing voc). | MARTIN VON ARNDT auf Europatour mit In My Rosary/I-M-R (sax, keys, backing voc).

2004 – Today / Heute:

PRINTED is working on literary performances on German and French writers (Schiller, Moerike, Rimbaud, Baudelaire), touring in Germany. Three novels by MARTIN VON ARNDT (ego shooter, Der Tod ist ein Postmann mit Hut, Oktoberplatz), ANSGAR NOETH highly acclaimed as art-photographer. | Literarische Performances zu deutschen und französischen Autoren (Schiller, Mörike, Rimbaud, Baudelaire), Lesungsveranstaltungen in Deutschland. Drei Romane von MARTIN VON ARNDT erscheinen (ego shooter, Der Tod ist ein Postmann mit Hut, Oktoberplatz, Tage der Nemesis), ANSGAR NOETH stellt als Kunstfotograf international aus.

Tourposter 1990’s

Audio¦Video

Chamber Music V.1
First published on „Chamber Music“ (1998). Lyrics by James Joyce („Chamber Music V“). | Erstveröffentlichung auf „Chamber Music“ (1998). Der Text folgt einem Gedicht von James Joyce („Chamber Music V“).

Meet Moshe Dayan in a Russian Bunker 2005
One of Printed´s club favourites, originally published on „Via Lacrimosa“. This is the 2005-remix by Bruno Kramm. | Einer der bekanntesten Songs von Printed, ursprünglich vom Album „Via Lacrimosa“. Hier zu hören im Remix von Bruno Kramm aus dem Jahr 2005.

Crowds
First published on „Chamber Music“ (1998) as a tribute-song to BAUHAUS. | Erstveröffentlichung auf „Chamber Music“ (1998) als Reverenz an BAUHAUS.

Last hour’s Sleep
First published on „Via Lacrimosa“-CD (1992) as bonus-track. The song is dedicated to the victims of the Pinochet-regime. | Erstveröffentlichung als Bonustrack auf der „Via Lacrimosa“-CD (1992). Der Song ist dem Opfern des Pinochet-Regimes gewidmet.

In Scapa Flow
Another of Printed´s club favourites (1985). It was first published on „Godfathers of German Gothic“, and has not been released on a Printed-CD yet. | Einer der Clubhits von Printed aus dem Jahr 1985. Er wurde im Rahmen der Compilation „Godfathers of German Gothic“ veröffentlicht und ist bis jetzt noch auf keinem Printed-Album erschienen.

Moonriver
A remix of the famous Mancini song, arranged by Bruno Kramm (Das Ich) in 1997. | Ein Remix des bekannten Easy-Jazz-Klassikers, arrangiert von Bruno Kramm (Das Ich) 1997.

Under the black Flag
A piece of Printed´s early Industrial music (1984). | Eine frühe industrialmäßige Non-Ballade von Printed (1984).

O what can ail thee
Printed’s 1993 video clip. | Die Videoauskopplung aus dem Jahr 1993.

Meet Moshe Dayan in a Russian bunker
Fan art by | von ascheundstaub.

More Fan art on | Mehr Fan-Art auf youtube.

And don’t forget | Und nicht vergessen:

Webfund

Press

Press Info | Presseinfo

Press info / Presseinfo [PDF]
3 Press Photos / Pressebilder [ZIP]


Reviews | Rezensionen

Stufe um Stufe wird in den schönen, bösen Tunnel Dunkelheit hineingetanzt – um doch nie an jenes Ende zu gelangen, das vielleicht Licht bedeuten kann. Schwermut unter Speed. Scherbenklirren und Gewitter, Gitarrenfeedbacks als Appetizer fürs Jüngste Gericht. Das ist mehr als ein Hopsen in Hallen: der Beweis dafür, daß PRINTED AT BISMARCK’S DEATH immer noch mehr als den Groove den alttestamentarischen Zorn haben. (taz, Germany, 10.12.1993) + VIA LACRIMOSA: ein Kult-Soundtrack! (Prinz, Germany) + Music full of tension and atmosphere. I really like this and highly recommend it. (Dead Eyes Magazine USA)

Very bright and intelligent music far away from every current clichés. (Sideline, USA) + PRINTED AT BISMARCK’S DEATH glückt ein interessanter Crossover aus den verschiedensten Klängen: Ihre TEN MOVEMENTS setzen sich aus jazzigen Elementen und Industrial-Tönen, aus Heavy-Gitarren und Zitaten der europäischen Folklore zusammen. (ME/Sounds, Germany) + VIA LACRIMOSA: Dieser musikalische Kreuzgang ersetzt dir 7 lange Jahre Psychoanalyse. Anders aber als beim Onkel Doktor, der zumindest den Versuch unternimmt, dir gegen Ende seiner Behandlung wieder die Seele zusammenzuflicken, kennen Herr Arndt und seine Gesinnungsgenossen kein Erbarmen: Wenn sich der geschundene Tonarm langsam von der Auslaufrille hebt, stehst du allein auf der Welt. Wer zum Frühstück Arno Schmidt liest und beim Zähneputzen Diamanda Galas mitgurgelt, dem sei dieses Düsterepos als Walkmanfutter für die U-Bahnfahrt ans Herz gelegt. (Frontpage, Germany)

FIERCENESS OF THE IMMORTAL CHARISMA: Endlich mal wieder eine CD-Wiederveröffentlichung, die es sich zu hören lohnt. PRINTED AT BISMARCK’S DEATH verfügten schon im Jahre 1986 über einen morbid experimentellen Electronic-Goth, der jetzt endlich auf CD wieder greifbar ist. (Saarlouiser Rundschau, Germany) + PRINTED AT BISMARCK’S DEATH being famous for chaotic transcendental melodies and sounds. (Alter Ego, Ukraine) + TEN MOVEMENTS: Mit ihrem elektronisch infizierten Düsterpop bewegen sich PRINTED AT BISMARCK’S DEATH zwar nicht allzu weit abseits hinlänglich bekannter musikalischer Pfade, machen es aber gerade dadurch möglich, ein weitaus breiteres Spektrum als die eingeschworene Gruftkittel-Fraktion zu erreichen. Hörenswert. (Unicum, Germany) + With a bit of gloom and a bit of unknown and a dose of distinctive production PRINTED AT BISMARCK’S DEATH bring into existence a treatment of many proportions. This is something that will surely suffice for many music followers. (F.C.O.L., USA) + Another big star on the world Gothic scene – perfect music. (Crewzine, Slovakia) + Schönster Düster-Pop mit Anspruch und eigener Note. (Subline, Germany)

Underground-Kunstmusik ist der Oberbegriff für das Schaffen dieses Projekts. Hier werden mit musikalischen Mitteln Bilder gemalt, Atmosphäre gezaubert, Stimmungen erzeugt – dies eindrucksvolle, zweifellos geniale Tondokument ist sicherlich durch die Theatermusik-Arbeit der Musiker beeinflußt worden. Für Liebhaber leichten Genusses sicherlich Gift, ist das Album Gold für die, die herbe Schönheit schätzen. (Onstage Online-Magazin, Germany) + Kopf, Bauch, Anspruch, große und kleine Gesten und eine beeindruckende Musikalität, deren künstlerischer Anspruch es dem Konsumenten nie so richtig leicht machen möchte. Daß die musikalischen Fähigkeiten von eingängigen Songs bis zu einer Zusammenarbeit mit einem Posaunenchor reichen, ist eindrucksvoll, daß man darüber hinaus auch noch Homogenität vermittelt, ist grandios. Willkommen zurück, PRINTED AT BISMARCK’S DEATH! (Intro, Germany) + Kaputte Musik für kranke Menschen – klasse! (Orkus, Germany) + Der Einsatz von experimentellen, avantgardistischen Elementen ist untrennbar mit der Karriere von PRINTED AT BISMARCK’S DEATH verbunden. Auf den Werken ist die Tiefgründigkeit, mit der die Musiker hier zugange sind, nicht zu übersehen. CHAMBER MUSIC ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie man sich schwieriger Themenkreise (Jugoslawienkrise) annehmen kann, ohne in Klischees zu verfallen. (Zillo, Germany) + PRINTED AT BISMARCK’S DEATH have been around for a decade. Being apart and working on various side-projects have paid off for this trio, as now their sound is even more textured and distinct. CHAMBER MUSIC is a 13 piece electro / goth album that starts strong and never reduces itself to mundane, repetitive electronic music. (Industrial-music.com, USA)

It is difficult to explain what this German band is all about; sometimes the music is full of medieval elements, other songs are influenced by Bauhaus, yet others are experimental and Industrial. (Phosphor, Netherlands) + Musicians which look like workers of the 60’s obviously write music without compromises. A great share in band’s sound belongs to Martin von Arndt’s vocals. They are rough, with inside noisiness and attract one’s attention like a somewhat untuned radio – it is the main instrument in the arrangements. (Gaze Into A Gloom, Latvia) + Das Duo Martin von Arndt und Ansgar Noeth beherrscht sein musikalisches Handwerkszeug souverän und schafft neuartige Klangkreationen. Eine hervorragende Produktion von begabten Musikern – mehr davon! (Rockmusiker, Germany)

Discography

©Printed at Bismarck´s Death

Fierceness Of The Immortal Charisma / LP 1986, Alchimie du son / MC 1989, Via Lacrimosa / LP 1991, „Untitled“ / Dry Lungs 4 1991, „Last Hour’s Sleep“ / A Bouquet Of Dreams 1991, Via Lacrimosa / CD 1992, „Meet Moshe Dayan In A Russian Bunker“ / German Mystic Sound Sampler 4 1992, „Bethsabee“ / Danse Macabre 2 1992, Fierceness Of The Immortal Charisma (And Early Works) / CD 1993, „Jääkärimarssi“ / Danse Macabre Festival 1993, „Three Victims Of Bloody March“, „Popeluszko’s Persecution“ / Kodex Tonträgerkunst 3 1993, „Bethsabee“ / Midem 93 Sample Collection 1993, „O What Can Ail Thee…“ / Remember EFA… 1993, Can Dance / MCD 1993, Ten Movements On The Matrix Of A Symbol / CD 1993, „In Scapa Flow“ / Godfathers Of German Gothic 1994, „O What Can Ail Thee…“ / We Came To Dance 4 1994, „Crowds“ / Undercover 3 1995, ‚Le Juif Errant“ / Touched by the Hand of Goth 2 1996, Chamber Music For Those Absent / CD 1998, „Moonriver (Moonlight-Mix)“ / Mask of the people 1999, „The Rusty Rivers (Video-Edit)“ / The Blisz Compilation 2000, „O what can ail thee“ / Orkus Presents The Best of the 90s Vol.4 2004, „Meet Moshe Dayan In A Russian Bunker 2005“ / Danse Macabre 3 2005, „Chamber Music V.1“ / Gotham Vol. 1 2007

Martin von Arndt

„The Thrill You Can Get When You’re Busted“ / The Tors Of Dartmoor: House Of Sound-CD 1993, „The Thrill You Can Get When You’re Busted“ / HY-Sampler 1993, „Der König der letzten Tage“ / Forthcoming Fire: Illumination?-CD 1993, „Strange Days“ / Lizard King – A Tribute To Jim Morrison-Sampler 1993, „Strange Days“ / Undercover 2 1994, „Fancy Garden“ / Derrière Le Miroir: Deep-CD 1995, „…der Schrei“ / Tatmotiv Angst: Der Schrei der Hoffnung-CD 1995, Griffin’s Fall / In My Rosary: Savonarola / Inner Man-SINGLE 1996, Griffin’s Fall: A Medicine For Melancholy-CD 1997, „Back From Syracus“ / Griffin’s Fall – Dion Fortune Sampler Vol. V 1997, „Fancy Garden“ / Griffin’s Fall – Zillo Club Hits II 1997, „Lyrik“ / Dirk Lakomy: Passionsfrucht 3 2000, Why we cried (Live) / In My Rosary – First Exit-CD 2001, „The Thrill You Can Get When You’re Busted“ / The Tors Of Dartmoor: Essence of a Decade 2002, Lakobeil: „No-one driving“-SINGLE 2003, Lakobeil: Konzept: Unverbindlich („No-one driving“, „Man behind me“, „Saluting to the sun“, „Dancing Zebras“)-CD 2003, „Transmission“: Shadowplay. A Tribute to Joy Division 2013, I-M-R: Letters from the Paper Garden-CD 2012, I-M-R: InOutSide-CD 2014


Fierceness of the immortal Charisma


Download Front-Cover Fierceness (2400x2400px | 7MB)
Download Lyrics Fierceness

© 1986 | ® Martin von Arndt / L. Heiko Mutert
Produced by Printed at Bismarck’s Death

Tracklist:

01. Charisma • 02. Goethes’s waxworx • 03. Dead mediocrities • 04. You are many… • 05. Sheherazade (parla d’exorcisme) • 06. Ηδονη (Hedone) • 07. Excelsior Drowning • 08. Laokoon • 09. Π…S-;31 • 10. Sacrifizio dell’intelletto • 11. Donde cayó Camilo • 12. Popeluszko’s persecution • 13. Untitled (Une Saison en Enfer) • 14. Äsop ist tot

Buy@amazon Buy@iTunes


Via Lacrimosa


Download Front-Cover Via Lacrimosa (2400x2400px | 6MB)
Download Lyrics Via Lacrimosa

© 1992 | ® Ansgar Noeth / Martin von Arndt
Produced by Printed at Bismarck’s Death

Tracklist

01. Prélude morbide • 02. Premières Communions • 03. Meet Moshe Dayan in a Russian bunker • 04. House of the rising Sun • 05. Le Juif errant • 06. Pseudo-Philon • 07. Drapa • 08. The cold earth • 09. Three victims of bloody March • 10. Jesus goes Golgotha • 11. Embryo • 12. Tutuguri (Rite of the black Sun) • 13. Frights of the Retina • 14. Last hour’s sleep (Edit)

Buy@amazon Buy@iTunes


Can Dance


Download Front-Cover Can Dance (2400x2400px | 3MB)

© 1993 | ® Ansgar Noeth / Martin von Arndt
Produced by Bruno Kramm and Printed at Bismarck’s Death

Tracklist

01. O What Can Ail Thee… (Radio Edit) • 02.O What Can Ail Thee… (Switched On Keats-Edit) • 03. Burning Minstrel (Extended Edit) • 04. Jevers-Sand (Stormy Edit)

Buy@amazon Buy@iTunes


Ten Movements


Download Front-Cover Ten Movements (2400x2400px | 2MB)
Download Lyrics Ten Movements

© 1993 | ® Ansgar Noeth / Martin von Arndt
Produced by Bruno Kramm and Printed at Bismarck’s Death

Tracklist

01. Jevers-Sand • 02. O what can ail thee… • 03. Burning Minstrel • 04. Drapa (Touched by the Mind of Leonid Andréev) • 05. Lament – con odio • 06. Bethsabee (Samuel 2,11) • 07. Chamber Music V • 08. Pseudo-Philon (More than ever dedicated to Váslav Nijinsky) • 09. MacBanquo • 10. Ophelia on the 7th Floor

Buy@amazon Buy@iTunes


Chamber Music


Download Front-Cover Chamber Music (2400x2400px | 8MB)
Download Lyrics Chamber Music

© 1998 | ® Ansgar Noeth / Martin von Arndt
Produced by Printed at Bismarck’s Death, Ingo Beitz (kAlte fArben) and Bruno Kramm

Tracklist

01. Chamber Music V.1 • 02. Camuanorghia • 03. The Rusty Rivers • 04. Crowds • 05. The Sarajevo-Suite: I: Looking for words for Vukovar • 06. The Sarajevo-Suite: II: Hands of the Dome • 07. The Sarajevo-Suite: III: The wasted land • 08. The Sarajevo-Suite: IV: Bosna • 09. Unter verschnittenen Weiden… • 10. Camuanorghia for prepared piano • 11. Moonriver • 12. Never send flowers to a clergyman’s funeral • 13. Almost an ode

Buy@amazon Buy@iTunes

Impressum¦Contact

Your / Ihr Name (*)

Your / Ihre E-Mail (*)

Message / Nachricht (*)

SYBORGMUSIC
Wolfgang Koch
Wiesenstr. 24
71732 Tamm, Germany
fon: +49 – 7141 505 3092
mail: info[ AT ]vonarndt[ . ]de

Copyright control by / Inhalt urheberrechtlich geschützt durch ©Printed At Bismarck´s Death

Frontpage – Sculpture / Skulptur: Tim Roosen novabelgica.com | Photo by / Foto von Ansgar Noeth

Photographers: In case you’ll find that your copyright is violated or your name not mentioned, please contact us. Thank you. | Fotografen: Wenn Euer Name nicht auftaucht oder Euer Urheberrecht durch ein Bild verletzt wird, schreibt uns bitte eine Mail. Danke.

Third-Party Sites | Haftungsausschluss